Langbandschleifmaschine

Langband-Schleifmaschinen haben ein schmales, langes, endloses Schleifband das über zwei Rollen (Antriebsrolle und Spannrolle) geführt wird.
Als Werkstückauflage dient eine höhenverstellbarer Arbeitstisch. Das Schleifband wird mit Schleifschuhen oder Kontaktrollen auf das Werkstück
gedrückt. Dieser Arbeitsgang kann auch pneumatisch unterstützt oder automatisch ausgeführt werden. Hierfür hat KBM unterschiedliche Maschinen, je nach Anforderungsbereich entwickelt. Individuelle Lösungen sind selbstverständlich auf Anfrage möglich.

In der Metall- und Edelstahlbearbeitung werden Langbandschleifmaschinen überwiegend zur Bearbeitung von Oberflächen eingesetzt. Häufiger Einsatzbereich ist das Nachschleifen vorgeschliffener Flächen, nach dem Egalisieren von Schweißnähten oder Schweißpunkten. Durch die flexible, verstellbare Bandspannung der KBM Langband-Schleifmaschinen können Ecken, Kanten und Rundungen an Metallgehäusen sauber bearbeitet werden.

Zweiband-Schleifmaschine M2S 92

Langband-Schleifmaschine M2S 92 in Grundausstattung mit flachem Maschinentisch und Doppelkröpfung. Ideal für Bleche, Profile, kleine Gehäuse. Serienmäßig mit variabler Bandgeschwindigkeit, Bandbreite wahlweise 100 oder 150 mm.

Tischhöhenverstellung mit beidseitiger Flachführung über Kette und Getriebemotor.

Zweiband-Schleifmaschine M2S 92 SONDER

mit 3-Achsentisch
durch integrierte Handlingvorrichtung zum Drehen und Schwenken der Werkstücke

Die Werkstückpositionierung zum Schleifband erfolgt über drei Achsen, die pneumatisch über Scheibenbremse (stufenlos) bzw. über Rasterbohrungen arretiert werden.

Die Werkstücke werden mit Vakuumsaugern gespannt. Die Handlingvorrichtung wird über Fußschalter betätigt.

Kontakt

Borak

Werkzeuge + Maschinen

Birkenkamp 34a

45721 Haltern am See

 

Telefon: 02364 - 69113

Telefax: 02364 - 69548

 

Klaus-Dieter Borak:

0171 - 2759606

info@borak.de

 

Sabrina Borak

0160 - 94650178

s.borak@borak.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Borak Werkzeug